Projekte

 

 

Angebote für Kinder und Jugendliche der Schulen unserer Stadt Zerbst/Anhalt

Der Zerbster Heimatverein, der Internationale Förderverein Katharina II., der Förderverein Schloss Zerbst und die Internationale Faschgesellschaft unterbreiten den Schulen der Stadt Angebote, um das Heimatbewusstsein zu entwickeln und zu stärken.

Was wollen und können wir leisten?

Mitglieder unserer Vereine können Unterrichtsstunden zu den verschiedensten Themen mit Bezug zu unserer Stadt und Region gestalten. Als Beispiele seien genannt „Schule in den 50er Jahren“, „Schlösser und Burgen“, das „Wappen der Stadt Zerbst/Anhalt und unseres Landkreises “, „Zerbst einst und jetzt“, „Die Bedeutung der Straßennamen“ und „Gebäude verschiedener Kunstepochen“.

Auch an Grundschulen kann im Musikunterricht Heimatgeschichte „Auch Fasch kann man singen“ kindgerecht vermittelt werden.

An Hand von Führungen durch die Ausstellungsräume der Vereine im Schloss können Geschichte und Persönlichkeiten zum Thema „Meine Heimatstadt Zerbst“ gut miteinander verknüpft werden.

Aber auch Führungen durch die Stadt selbst öffnen den Blick für Gebäude, öffentliche Einrichtungen und Denkmale.

 

Unserer Prinzessinnen kommen auf Anfrage zu besonderen Anlässen in die Kita, stellen sich den Kindern vor und tanzen mit ihnen.

Unsere Angebote gelten selbstverständlich auch für Arbeitsgruppen an den Ganztagsschulen.

Besonders freuen wir uns, wenn wir am Tag des offenen Denkmals bei der Betreuung der geöffneten Denkmale - Heidetor, Marienpforte, Kiekinpott, Schloss - Unterstützung von erwachsenen Schülerinnen und Schülern erhalten würden.

Auch bei der Teilnahme an Festumzügen in der Stadt oder im Landkreis können Kinder und Jugendliche in unseren historischen Gewändern Zeitgeschichte darstellen.

Gern können sie zu uns Kontakt aufnehmen.